Für Werbelinks auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Werbelinks sind durch den Zusatz „Werbung“ oder am (*) erkennbar. Der Verkaufspreis für dich bleibt gleich. Mehr Infos

Gartendusche: die Wellness-Oase daheim

Gartendusche: die Wellness-Oase daheim

Endlich ist der Sommer da und die Tage werden richtig heiß. Es gibt nichts Schöneres, als den eigenen Garten zu genießen und Zeit im Freien zu verbringen. Doch wie wäre es, wenn Du Deinen Garten um eine tolle Ergänzung bereicherst, die Dir und Deinen Lieben das Duschen im Freien ermöglicht? Eine Gartendusche ist die optimale Lösung für die Erfrischung an heißen Sommertagen. Es ist auch kein Fehler, sich nach der Gartenarbeit oder dem Spielen im Freien zu duschen.

Ob Du eine mobile Gartendusche bevorzugst oder eine fest installierte Dusche im Garten haben willst, es gibt viele verschiedene Arten und Designs zur Auswahl. Ich werde Dir zeigen, worauf Du bei der Auswahl achten solltest und wie Du Deine Dusche an den Wasseranschluss oder die Tiefbrunnenpumpe anschließt.

7 beliebte Gartenduschen

Gardena Gartendusche trio

  • Material: Kunststoff, Metall
  • Wasseranschluss: 1/2 Zoll (13 mm)
  • Höhenverstellung: 960–2060 mm
  • Strahlarten: Brausestrahl, Sprühnebel
  • Wassermenge regulierbar
  • Abnehmbarer Brausekopf mit 1,3 m Verbindungsschlauch
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

KESSER® Solardusche 35 Liter

  • Material: Kunststoff, Metall
  • Wasseranschluss: Gartenschlauch-Anschluss
  • Volumen: 35 Liter
  • Maximale Wassertemperatur: 60 °C
  • Regenduschkopf und Wasserhahn
  • Inklusive Schutzhaube
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

STILISTA Gartendusche Cascata

  • Material: Hartholz (Shorea), Edelstahl
  • Wasseranschluss: Gartenschlauch-Anschluss
  • Höhe: 210 cm
  • Inklusive Handbrause
  • Optische Holzmaserung
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

KESSER® Bodendusche

  • Material: Aluminium, WPC (Wood-Plastic-Composite)
  • Wasseranschluss: Gartenschlauch-Anschluss
  • Durchmesser: 70 cm
  • Fontänenhöhe: bis 4 m einstellbar
  • Rutschfeste Wetterfestigkeit
  • Holzoptik
Preise vom 2. Januar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

KESSER® Solardusche 60 Liter

  • Material: Kunststoff, Metall
  • Wasseranschluss: Gartenschlauch-Anschluss
  • Volumen: 60 Liter
  • Maximale Wassertemperatur: 60 °C
  • Regenduschkopf und Wasserhahn
  • Inklusive Schutzhaube
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

vidaXL Gartendusche Duschsäule

  • Material: Edelstahl
  • Wasseranschluss: Gartenschlauch-Anschluss
  • Höhe: 220 cm
  • Gebogene Form
  • Zwei Wasserabgänge (Kopf- und Handbrause)
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

blumfeldt Sumatra Breeze RD Gartendusche

  • Material: Aluminium, WPC (Wood-Plastic-Composite)
  • Wasseranschluss: Gartenschlauch-Anschluss
  • Durchmesser: 70,4 cm
  • Fontänenhöhe: bis 4 m einstellbar
  • Rutschfeste Standfläche
  • Holzoptik
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

Warum eine Gartendusche eine gute Idee ist

Eine Gartendusche ist eine großartige Ergänzung für Deinen Außenbereich. Sie erlaubt Dir, an heißen Sommertagen eine erfrischende Dusche im Freien zu nehmen und Dich danach direkt auf einer Liege zu entspannen. Doch eine Gartendusche ist nicht nur ein Luxus, sondern auch eine praktische Lösung.

Wenn Du gerne Zeit im Garten verbringst, kennst Du sicher das Gefühl, verschwitzt und schmutzig zu sein. Mit einer Dusche im Freien kannst Du Dich nach der Gartenarbeit oder dem Spielen schnell und einfach säubern, ohne das Haus betreten zu müssen. Das spart Zeit und hält Dein Haus makellos sauber.

Eine Gartendusche ist aber nicht nur für den Menschen da. Wenn Dein Hund sich wieder mal im Dreck gewälzt hat, ist die Dusche oft die letzte Rettung. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass an heißen Tagen jedem Hund eine Abkühlung willkommen ist.

Ebenso ist eine Gartendusche auch eine umweltfreundliche Option. Wenn Du eine Tiefbrunnenpumpe besitzt, kannst Du das Wasser aus Deinem eigenen Brunnen nutzen und somit Wasser sparen. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für Deinen Geldbeutel.

Persönlich liebe ich es, nach der Gartenarbeit oder einer Partie Volleyball eine Dusche im Freien zu nehmen. Es gibt mir das Gefühl, direkt mit der Natur verbunden zu sein und die Sonne auf meiner Haut zu spüren. Eine Gartendusche erlaubt Dir, Dich in Deinem Garten wie in einem privaten Spa zu fühlen.

Nicht zuletzt kann eine Gartendusche auch ein tolles Design-Element für Deinen Garten sein. Es gibt viele verschiedene Arten und Designs zur Auswahl, von modern bis rustikal. Du kannst eine mobile Dusche wählen oder eine feste Dusche installieren. Eine Gartendusche kann ein echtes Highlight in Deinem Garten sein und Deinen Außenbereich noch schöner machen.

Eine Gartendusche ist eine praktische, hygienische, umweltfreundliche und schöne Ergänzung für Deinen Garten. Egal, ob Du nach einer Möglichkeit suchst, Dich zu erfrischen oder einfach nur ein tolles Design-Element für Deinen Außenbereich suchst, eine Gartendusche ist definitiv eine gute Idee.

Welche Gartenduschen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Gartenduschen, die Du für Deinen Garten wählen kannst. Jede Art hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, abhängig von Deinen Bedürfnissen und Vorlieben. Im Folgenden stellen wir Dir einige der häufigsten Arten von Gartenduschen vor:

  1. Solardusche: Solarduschen sind umweltfreundlich und energiesparend. Sie sind mit einem Solarkollektor ausgestattet, der das Wasser in einem Tank erwärmt, bevor es aus der Duschkopf kommt. Solarduschen benötigen keine Stromversorgung oder Gasanschlüsse und sind somit sehr einfach zu installieren und zu betreiben.
    Eine Solardusche ist meistens fest installiert.
  2. Mobile Gartendusche: Mobile Duschen haben meistens einen Erdspieß, der einfach in den Boden gesteckt werden kann. Wenn Du den Gartenschlauch von Deinem Schlauchwagen abgerollt hast, kannst Du eine mobile Gartendusche aufstellen, wo Du willst.
  3. Bodendusche: Die Bodendusche ist streng genommen eine Form der mobilen Gartendusche. Die meisten Bodenduschen bestehen aus einer Platte mit einer oder mehreren Düsen, die in die Platte eingelassen sind. Diese Düsen sind in der Regel so konzipiert, dass sie einen weiten Bereich abdecken und eine gleichmäßige Verteilung des Wassers ermöglichen. Einige Modelle verfügen auch über verstellbare Düsen, mit der Du den Wasserdruck und den Winkel der Dusche anpassen kannst. Eine Bodendusche wird direkt auf den Boden gelegt und benötigt keine zusätzliche Installation. Damit kannst Du sie genau dort verwenden, wo es Dir gerade Spaß macht.
  4. Fest installierte Duschen: Fest installierte Duschen sind in der Regel mit der Wasserleitung verbunden. So bekommst Du warmes oder kaltes Wasser ganz nach Belieben. Bei der Installation einer fixen Dusche sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Einige Möglichkeiten sind: Neben dem Pool auf der Terrasse, auf einem Holzdeck und sogar auf dem Rasen ist der Einbau möglich.

Unabhängig davon, für welche Art von Gartendusche Du Dich entscheidest, achte immer darauf, dass sie gut in Deinen Garten passt und Deine Anforderungen erfüllt.

Die Installation der Gartendusche

Die Installation einer Gartendusche kann auf den ersten Blick etwas einschüchternd wirken, aber mit ein wenig handwerklichen Geschick ist sie eigentlich ganz einfach. Hier sind ein paar Schritte, die Du bei der Installation Deiner Gartendusche beachten solltest.

  1. Standort auswählen: Wähle einen Bereich in Deinem Garten, der flach und gut entwässert ist. Ein Bereich mit einem festen, ebenen Untergrund ist ideal, um sicherzustellen, dass die Dusche stabil und sicher aufgestellt werden kann. Achte darauf, dass das Wasser leicht abfließen kann. In bestimmten Fällen kann auch eine Drainage nötig sein.
  2. Wasserversorgung: Am geplanten Standort muss eine optimale Wasserversorgung möglich sein. Ein Gartenschlauch ist eine einfache und flexible Möglichkeit. Bei einer fest installierten Gartendusche musst Du den Anschluss an die Wasserleitung sicherstellen. Im Zweifelsfall lass die Installation lieber von einem Profi durchführen.
    Wenn Du schon eine Tiefbrunnenpumpe für die Gartenbewässerung verwendest, kannst Du die Pumpe auch gleich zum Duschen im Garten einsetzen.
  3. Montage der Dusche: Je nach Art der Gartendusche gibt es unterschiedliche Methoden für die Montage. Am einfachsten sind die Modelle mit Erdspieß. Bei allen anderen Duschen solltest Du Dich an die Montageanleitung des Herstellers halten. Achte in allen Fällen darauf, dass die Dusche stabil steht und auch von spielenden Kindern nicht umgeworfen werden kann.
  4. Wasseranschluss: Steht Deine Gartendusche am richtigen Platz, kannst Du das Wasser anschließen. Für die meisten Gartenduschen genügt ein einfacher Gartenschlauch. Den verbindest Du mit der Dusche und das Vergnügen kann beginnen. Bei Solarduschen warte noch ein wenig, bis das Wasser im Tank erwärmt ist.
  5. Testlauf durchführen: Wenn Du Deine Gartendusche in Betrieb nimmst, mach erst einmal einen Testlauf. Dabei siehst Du, ob alles ordnungsgemäß funktioniert. Überprüfe besonders die Verbindungen. Es wäre zu schade, wenn das kostbare Nass ungenutzt versickern würde.

Mit diesen einfachen Schritten kannst Du Deine Gartendusche schnell und einfach installieren. Folge aber immer die Anweisungen des Herstellers und nimm bei Bedarf professionelle Hilfe in Anspruch. So kannst Du Deine neue Gartendusche genießen und erfrischende Duschen im Freien genießen.

Pflege der Gartendusche

Um die Oberfläche der Dusche sauber zu halten, solltest Du regelmäßig einen milden Reiniger verwenden. Verwende jedoch niemals scheuernde Reinigungsmittel oder Stahlwolle, da sie Kratzer auf der Oberfläche hinterlassen können. Stattdessen kannst Du einen weichen Schwamm oder ein Mikrofasertuch mit warmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel verwenden.

Je nach Wasserhärte solltest Du die Duschköpfe und den Duschschlauch regelmäßig entkalken. Wenn Du Deine Gartendusche nicht regelmäßig entkalkst, kann es zu Verstopfungen kommen, die die Funktion der Dusche beeinträchtigen. Verwende zum Entkalken keine scharfen Mittel. Die alten Hausmittel Essig oder Zitronensäure reichen völlig. Mit der Zeit kann auch der Duschkopf verkalken. Dann musst Du ihn abschrauben und einige Zeit in das Reinigungsmittel legen.

Während der Wintermonate solltest Du die Gartendusche abbauen und an einem frostfreien Ort lagern, um Schäden zu vermeiden. Ist ein Abbau nicht möglich, kann die Dusche auch im Freien überwintern. Dann musst Du aber einige Dinge beachten: Es darf sich kein Wasser in der Dusche oder den Leitungen befinden. Zusätzlich solltest Du die Dusche mit einer Abdeckhaube schützen.

Hierfür solltest Du den Wasseranschluss der Dusche abdrehen und das restliche Wasser aus den Leitungen ablassen. Anschließend kannst Du die Duschköpfe und den Duschschlauch abmontieren und an einem trockenen Ort lagern.

Tipps und Tricks

  1. Wasserqualität: Wenn Du das Wasser für Deine Gartendusche aus einem Brunnen oder einer Zisterne beziehst, solltest Du darauf achten, dass es frei von Verunreinigungen und Bakterien ist. Hier kann eine Wasseranalyse hilfreich sein, um die Qualität des Wassers zu überprüfen.
  2. Standort: Achte darauf, dass Deine Gartendusche an einem Ort steht, der vor Blicken geschützt ist. Eine umzäunte Ecke oder ein abgelegener Bereich in Deinem Garten kann dafür ideal sein. Du solltest auch darauf achten, dass die Dusche so stabil steht, dass sie niemals verrutscht oder umfällt.
  3. Sonnenschutz: Schütze Dich vor zu viel Sonne, während Du Deine Gartendusche benutzt. Ein Sonnenschirm oder ein kleines Dach über der Dusche kann dabei hilfreich sein. Das gilt natürlich nicht für Solarduschen. Vergiss nicht, im Sommer ausreichend Sonnencreme zu benutzen.
  4. Wasser sparen: Eine Gartendusche kann viel Wasser verbrauchen, insbesondere wenn Du sie regelmäßig nutzt. Um den Wasserverbrauch zu reduzieren, solltest Du einen Duschkopf mit niedrigem Wasserverbrauch auswählen und darauf achten, dass das Wasser nicht unnötig lange läuft.
Preise vom 27. Februar 2024. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.

Fazit

Ob zum Erfrischen an einem heißen Sommertag oder zum Abschalten nach einem stressigen Arbeitstag – eine Gartendusche ist ein wahrer Luxus für jeden Gartenbesitzer. Eine Gartendusche ist nicht nur praktisch, sondern kann auch ein echter Hingucker im Garten sein. Mit etwas Pflege wirst Du lange Freude an Deiner Dusche haben und immer das Gefühl haben, in Deinem eigenen kleinen Wellness-Paradies zu entspannen.

FAQs

Wie lange dauert es, bis das Wasser in einer Solardusche warm wird?

Die Zeit, die benötigt wird, bis das Wasser in einer Solardusche warm genug ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der wichtigste ist die Intensität der Sonneneinstrahlung. In der Regel dauert es jedoch zwischen 1 und 3 Stunden, bis das Wasser auf eine angenehme Temperatur aufgeheizt ist.

Wie hoch sollte der Wasserdruck sein?

Der optimale Wasserdruck für eine Gartendusche beträgt meistens zwischen 2 und 4 bar. Achte in jedem Fall auf die Angaben des Herstellers.

Wie groß sollte der Duschkopf sein?

Die Größe des Duschkopfs hängt von Deinen persönlichen Vorlieben ab. Je größer die Fläche ist, desto mehr Wasser wird auf einmal verteilt, was ein angenehmeres Duscherlebnis bieten kann. Allerdings kann eine größere Fläche auch zu einem höheren Wasserverbrauch führen.

Kann ich eine Gartendusche auch mit warmem Wasser aus meiner Hauswasserleitung betreiben?

Ja, das ist möglich, wenn Du Deine Hausversorgung mit der Dusche verbinden kannst. Allerdings solltest Du darauf achten, dass die Dusche das heiße Wasser auch aushält.

Wie viel Wasser verbraucht eine Gartendusche pro Minute?

Der Wasserverbrauch einer Gartendusche hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe des Duschkopfs und dem Wasserdruck. In der Regel liegt der Verbrauch jedoch zwischen 6 und 10 Litern pro Minute.

Kann ich eine Gartendusche auch im Winter benutzen?

Wenn Du unbedingt willst. Allerdings darf das Wasser in der Dusche und in den Leitungen nicht unter den Gefrierpunkt sinken.

Wie oft muss ich meine Gartendusche reinigen?

Das kommt darauf an, wie oft Du Deine Gartendusche verwendest und wie stark sie verschmutzt wird. Eine grobe Reinigung kann beispielsweise einmal im Monat erfolgen, während die gründliche Reinigung alle 3–6 Monate ausreichend sein sollte.

Kann ich meine Gartendusche an eine Tiefbrunnenpumpe anschließen?

Das ist problemlos möglich. Allerdings musst Du dafür eine geeignete Pumpe mit ausreichender Leistung verwenden, um den Wasserdruck für die Gartendusche zu gewährleisten.

Kann ich eine Gartendusche auch mobil nutzen?

Ja, es gibt auch mobile Gartenduschen, die Du etwa auf dem Campingplatz verwenden kannst. Wichtig ist nur der entsprechende Wasseranschluss. Wenn Du Deine Dusche sehr oft auf- und abbaust, achte auf ein möglichst leichtes Modell.

 

Gerhard Rogenhofer

Mit jahrelanger Erfahrung und einem tiefen Verständnis für die Technik hinter den Pumpen teilt Gerhard auf dieser Seite sein Wissen. Er legt besonderen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit, was sich in seinen Ratgebern zur optimalen Bewässerung von Topfpflanzen, Gemüsebeeten und der Nutzung von Regenwasser widerspiegelt.

Gerhard beleuchtet nicht nur die neuesten Pumpenmodelle, sondern gibt auch praktische Tipps, wie man sie am besten installiert und wartet. Seine Artikel sind fundiert, praxisnah und bieten sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Nutzer wertvolle Einblicke. Wenn er nicht gerade über Natur und Technik schreibt, beschäftigt er sich mit nachhaltigen Lösungen für den Garten und das Zuhause.
Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit WordPress Plugin umgesetzt.